Heise Open

  1. Künftig lassen sich U2F/FIDO-Schlüssel mit OpenSSH verwenden. Version 8.2 erklärt außerdem SHA-1 für veraltet.
  2. Das für viele Plattformen verfügbare NetBSD legt in seinem siebzehnten Major-Release viele Neuerungen vor, mit denen das Potenzial fürs Rechenzentrum steigt.
  3. Der Google-Project-Zero-Mitarbeiter Jann Horn sieht Gefahren durch gerätespezifische Kernelanpassungen bei Android und fordert ein Umdenken bei den Herstellern.
  4. Im c't uplink sprechen wir über schnelle Rechner, schnelle CPUs und Open-Source-Konferenzen.
  5. Plasma 5.18 LTS bringt neben Detailverbesserungen unter anderem verbesserte GTK-Anwendungsintegration und (standardmäßig inaktive) Telemetrie mit.
  6. Im Kurztest: Asrock X299 Taichi CLX für Intels Core-X-Prozessoren, Samsungs externe SSD T7 mit Fingerabdruck-Sensor und AOCs Gaming-Monitor 24G2U mit Freesync.
  7. Die Dortmunder Arbeitsgruppe "Freie Software" hat ihren ersten Bericht über Potenziale von Open-Source in der Stadtverwaltung vorgelegt.
  8. Mit der Übernahme von Scytale erweitert HPE sein Zero-Trust-Portfolio. Von dem Start-up stammt das Secure Production Identity Framework for Everyone.
  9. CoreOS, das 2018 von Red Hat gekaufte Container-Linux, hat – wie erwartet – sein eigenes Ende angekündigt. Ab 26. Mai 2020 wird es keine Updates mehr geben.
  10. Das von Linux-Distributionen standardmäßig zur Datenträgerverschlüsselung verwendete Cryptsetup beherrscht in Version 2.3.0 auch die Technik von Microsoft.